Koordinationsstelle

Das Bundesamt für Umwelt BAFU unterstützt die Stiftung Fledermausschutz beim Betrieb der "Schweizerischen Koordinationsstelle für Fledermausschutz", bzw. deren Geschäftsstelle "Koordinationsstelle Ost für Fledermausschutz KOF". Die KOF koordiniert die Fledermausschutzaktivitäten in der östlichen Landeshälfte und im Tessin (19 Kantone). Für die westliche Landeshälfte ist das "Centre ouest pour l'étude et la protection des chauves-souris CCO" (7 Kantone) zuständig.

Im Rahmen des Betriebs der Koordinationsstelle Ost für Fledermausschutz erbringt die Stiftung Fledermausschutz folgende Leistungen:

  • Datenzentrum: Unterhalt, Schulung & Support, Datenvalidierung, Datenmanagement, Datenerhebung, Datenauswertung: zentrale Online-Faunadatenbank für 19 Kantone der östlichen Landeshälfte
  • Schutz- und Monitoringprogramme für besonders bedrohte Fledermausarten und aussergewöhnliche Fledermausbestände
  • Arten- und Lebensraumförderung: Erarbeitung von Grundlagen, Beratung Artenförderung, Schutz und Förderung Lebensräume
  • Leitung Netzwerk Kantonale Fledermausschutz-Beauftragte KFB
  • Nationale und internationale Zusammenarbeit: InfoSpecies, nationale Arbeitsgruppen, Eurobats
  • Forschung und Entwicklung: Behebung von Wissenslücken, Entwicklung Konzepte und Datenbanken
  • Bildung
  • Sympathiewerbung
Organigramm

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Der Betrieb der Schweizerischen Koordinationsstelle für Fledermausschutz basiert auf nationalen Gesetzgebungen und Verordnungen sowie internationalen Abkommen.

Die Umsetzung beruht auf folgenden Grundlagen: