Fledermausschutz im bewegten Bild

Im Rahmen der Dokureihe «natur exclusiv» des Bayrischen Rundfunks wurde das Artenschutzprogramm «Rettet das Graue Langohr» unserer nördlichen Kollegen der Koordinationsstelle für Fledermausschutz in Nordbayern filmisch begleitet.

In dem gelungenen Beitrag werden komplexe Themen des Fledermausschutzes leicht verständlich vermittelt. Man begleitet den Fledermausexperten Christian Söder zur Zählung der Grauen Langohren (Plecotus austriacus) in einen Estrich. Bei der Analyse der gesammelten Kot-Chegeli, kann man der Expertin über die Schulter schauen und sieht anhand welcher kleinsten Insektenbruchstücke Rückschlüsse auf die erbeuteten Insekten gemacht werden. Anspruchsvolle Themen wie der Umgang mit Lichtemissionen und die Ermittlung von Jagdgebieten werden thematisiert. Im Feld zeigen uns die Fledermausexperten konkrete Förderprojekte von Flugkorridoren und Fledermausblumen. Aber auch die Kompromissfindung zwischen Hausbesitzenden und dem Schutz der heimlichen Untermieterinnen findet seinen Platz.

Der empfehlenswerte Beitrag ist noch bis am 30.07.2022 in der Mediathek des BR (link) zugänglich.